Willkommen im Pressebereich.

Hier finden Interessenten und Journalisten aktuelle Pressmitteilungen und Ansprechpartner.

08.02.2011

Purer Genuss mit kreativen Pausenbrot-Varianten

Frühstück mit guten Noten: Geflügelwurst – der Fitmacher

Purer Genuss mit kreativen Pausenbrot-Varianten

Berlin/Versmold, 08.

Februar 2011. (ugw) „Gut drauf sein“ wird mit der Pausenbrot-Initiative für

jüngere und ältere Schüler ab heute leichter. Wer macht das beste

Pausenbrot? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – leckere Rezeptvarianten

mit praktischen Ernährungstipps gibt es auf der neuen Aktionswebsite www.gut-drauf-pausenbrot.de.

Gutfried will Eltern, Lehrern und Schülern der Grundschulen sowie

Sekundarstufen I und II die Bestandteile einer gesunden Mahlzeit näherbringen

und mit dem regelmäßigen Pausen-Frühstück zu einer gesundheitsförderlichen

Ernährung animieren.

So raten die Ernährungsexperten

neben dem Pausenbrot mehr Obst und Gemüse mit in den Schulranzen zu geben, das

bringt mehr Farbe und Abwechslung in den Frühstücksalltag. Denn ein Pausensnack

schaut schon viel appetitlicher aus, wenn gelbe Paprika, orangefarbene Karottenstifte,

rote Radieschen oder grüner Salat ins Spiel kommen. Und es schmeckt schließlich

besser, wenn frische Kräuter wie Kresse und Gewürze dem Pausenbrot einen ganz

eigenen Geschmack geben. Als Brotbelag sollte man bei Käse möglichst magere

Sorten wählen; bei Wurst auf eher eiweißreiche Puten- oder Hähnchenwurst

ausweichen.

[nbsp]

Power für die zweite Halbzeit in der Schule

 

Praxisnah erfahren die

Schüler über das Lehrprogramm und über die Aktionswebsite, wie einfach es ist,

sich ein ausgewogenes Frühstück mit verschiedenen Pausenbrot-Rezepten zu

zaubern. Die „Gut-drauf-Pausenbrot-Initiative“ macht schließlich Appetit auf Gutes.Besonders bei Kindern isst das Auge mit. Das wissen die Ernährungsexperten und haben beispielsweise

eine leckere „Sonnenschnitte“, ein „Heldenhaftes Energiebrot“ oder das beliebte

„Konzentrationskick Fleischwurstbrötchen“ für die Pausenbrotbox kreiert. Wie wär’s mal zum

Pausenbrot-Start auf die Schnelle mit einem leckeren „Raketen-Röllchen“ (Zubereitungszeit: 5

Minuten; pro Portion: 240 kcal, 9 g Eiweiß, 12 g Fett, 24 g Kohlenhydrate).

 

 

 

Zutaten für 1 Portion

 

50 g Salatgurke
3 Scheiben Gutfried

Hähnchen Salami
½ Tomate
6 Stiele Schnittlauch
1 Scheibe Kürbiskernbrot

(ca. 45 g)
30 g leichter

Kräuterfrischkäse

 

[nbsp]

Zubereitung

Gurke putzen, waschen und in Stifte

schneiden. Gurkenstifte auf die Salamischeiben verteilen und einrollen. Tomate

putzen, in Scheiben schneiden. Schnittlauch waschen, trocken tupfen und zwei

Stiele in Röllchen schneiden.
Kürbiskernbrot mit Frischkäse

bestreichen, mit Tomatenscheiben und Salamiröllchen belegen.

Schnittlauchröllchen darüber streuen. Mit übrigem Schnittlauch garnieren.

Zusätzlich einen Apfel für die Stärkung zwischendurch mitgeben.

Leichte Kost für Schüler

 

Gerade der Power-Nährstoff Eiweiß in der

Geflügelwurst „heizt“ den Stoffwechsel so richtig an – man kommt sozusagen nach

dem Essen ganz schön „ins Schwitzen“. Magere Puten- oder Hähnchenwurst hilft

somit Kalorien zu verbrennen. Verabschieden sollte man sich auch von dem

„Ernährungsmärchen“, dass Wurst ungesunde Fette enthält. Wurstfett besteht zu

50 bis 70 Prozent aus hochwertigen, gesunden Fettsäuren. Vor allem die einfach

ungesättigten Fettsäuren, die wir vom gesunden Olivenöl kennen, überwiegen

darin. Geflügelwurst trifft es sogar noch besser: Sie liefert rund ein Drittel

weniger Fett und trägt somit zu einer leichten, genussvollen Ernährung für Groß

und Klein bei.

 

[nbsp]

 

Mehr Pausenbrot-Rezepte

unter: www.gut-drauf-pausenbrot.de

 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Wechseln Sie bitte zu einem aktuellen Browser, damit diese Website richtig angezeigt werden kann.