So schmeckt’s richtig lecker!

Mit unseren Rezepten zaubern Sie ganz einfach zu Hause raffinierte Gerichte!

Kulinarische Fußball-EM – diese Spezialitäten hat die Deutschland-Gruppe zu bieten

Wenn am 10. Juni im Pariser Saint-Denis Stadion der Anpfiff ertönt, dann ist für Fußballfans vier Wochen lang am Stück pures EM-Fieber angesagt! Doch neben spannenden Spielen und ausgelassener Stimmung darf natürlich auch das passende Essen zu solch einem Event nicht fehlen. Höchste Zeit, dass ein Blick auf die kulinarischen Spezialitäten der Gegner in der deutschen Gruppe geworfen wird: Ukraine, Polen und Nordirland kämpfen mit uns um den Gruppensieg. Vielleicht finden sich ja anregende Tipps für die Mahlzeit vor oder auch nach der Partie!


Ukrainische Küche – deftig und vielfältig
Typisch für osteuropäische Länder hat die ukrainische Küche viele Einflüsse aus Nachbarländern übernommen oder andererseits diese beeinflusst. Da ist es wenig verwunderlich, dass eines der Nationalgerichte die bekannte Borschtsch ist, die hierzulande häufig mit Russland assoziiert wird. Dabei stammt die unter anderem aus Roter Bete, Zwiebeln, Weißkohl und Rindfleisch (zig regionale Rezepte existieren) bestehende Suppe diversen Quellen zufolge ursprünglich aus der Ukraine. Etwas weniger bekannt, aber nicht minder lecker, ist die süße Getreidespeise Kutja – eine Mischung aus gekochtem Weizen, Honig, gehackten Nüssen, gemahlenem oder zerriebenem Mohn und Rosinen.


Polen – die Köstlichkeiten aus dem Nachbarland
Eine der berühmtesten polnischen Speisen nennt sich Bigos und besteht hauptsächlich aus gedünstetem Sauerkraut. Das Eintopf-Gericht wird gerne um verschiedene Fleischsorten erweitert; Pilze, Karotten, Zwiebeln oder Trockenpflaumen sind ebenfalls benutzte Sonderzutaten. Dazu gibt es klassisch Brot oder auch Kartoffeln. Ebenfalls beliebt und äußerst schmackhaft: Piroggen (im Original: Pierogi). Eine der Ravioli oder auch der deutschen Maultasche nicht unähnliche Kreation, die gefüllt mit Kraut, Zwiebeln und Pilzen oder auch Kartoffeln und Käse wunderbar mundet.


Nordirland – traditionell und besser als der Ruf
Auch wenn die Iren nicht unbedingt berühmt-berüchtigt für eine besonders ausgefallene Küche sind, gibt es auch hier einige Gerichte, die jeder einmal probiert haben sollte. Meist geht es hier sehr deftig zu, wie beispielsweise beim traditionellen Irish Stew – ein Schmorgericht, unter anderem mit Lamm-oder auch Rindfleisch, Kartoffeln, Möhren und Zwiebeln. Gewürzt mit Nelken, Lorbeer und Kümmel steht einem aromatischen, herzhaften Geschmackserlebnis nichts mehr im Wege. Zahlreiche weitere Eintöpfe oder Pies und irischer Lachs sind ebenfalls Spezialitäten, die es zu entdecken gilt.


Und wer es dann doch gerne etwas vertrauter mag: Ein paar Gutfried Geflügelbratwürste auf den Grill und im Brötchen mit Senf servieren – simpel und immer wieder lecker! Weitere Gutfried-Rezeptideen zum Snacken beim Spiel haben wir weiter unten zusammengestellt.

REZEPTE IM JUNI

Gutfried präsentiert leckere Rezepte im Juni

Flammen der Provence
Panierte Geflügel-Fleischwursttaler mit Spaghetti-Rucolasalat

Weitere kreative Rezepte und Tipps gibt es auf: www.gutfried.de

 

 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Wechseln Sie bitte zu einem aktuellen Browser, damit diese Website richtig angezeigt werden kann.