So schmeckt’s richtig lecker!

Mit unseren Rezepten zaubern Sie ganz einfach zu Hause raffinierte Gerichte!

Gutfried Gewürzkunde – Teil 2

Eintöpfe und Co. - Wissenswertes zu drei grundlegenden Gewürzen für die herbstliche Küche

Der Herbst ist bei uns längst angekommen: Die Tage werden kürzer, die Temperaturen fallen, Flora und Fauna befinden sich im Wandel. Auch die Küche passt sich der Jahreszeit an: Wärmende, deftige und herzhafte Speisen wie Eintöpfe finden sich wieder mehr auf den Speisekarten. Essentiell für solche Gerichte sind entsprechende Gewürze, die uns Jahr für Jahr durch ihre einzigartigen Aromen begeistern.

Lorbeer
Nicht nur ein Siegessymbol im alten Griechenland: Lorbeerblätter sind auch aus der Eintopf- und Suppenküche kaum noch wegzudenken. Meist getrocknet sind die Blätter des hauptsächlich im Süden Europas vorkommenden Lorbeerbaumes im Handel zu finden. Sie zeichnen sich durch eine besondere aromatische Tiefe sowie einen würzig-herben Geschmack aus. Im Gegensatz zu vielen anderen Gewürzen werden Lorbeerblätter jedoch zumeist nach dem Kochen aus dem Gericht entfernt – zum Mitessen sind sie nicht geeignet.

Wacholder
Wacholder – insbesondere die Wacholderbeeren des Nadelgehölzes „Wacholder" – wird bereits seit tausenden Jahren als Gewürz- oder Heilmittel eingesetzt. Man sagt, dass die alten Ägypter ihn mit Kräutern kombiniert zur Herstellung von Mundwasser genutzt haben. Der ätherisch-würzige Charakter der Wacholderbeeren ist heute vor allem durch das Trendgetränk Gin allgegenwärtig. Doch auch in der herbstlichen Küche hat Wacholder seinen Platz: So darf er weder im Sauerkraut noch in Wildgerichten fehlen, denen er seine charakteristischen Aromen gibt.

Piment
Das dritte Gewürz im Bunde und häufig mit Wacholderbeeren und Lorbeerblatt kombiniert: Piment. Bei Piment handelt es sich um Beeren der Pfeffermyrthe, die gelegentlich auch als Jamaikapfeffer bezeichnet werden. Optisch erinnert Piment durch die runzeligen, dunkeln Körner durchaus an Pfeffer. Aromatisch und geschmacklich zeigt sich neben der typischen Würze jedoch noch eine weihnachtliche Note, erinnernd an Nelke oder auch Muskat. Durch die aromatische Tiefe und Vielfalt hat Piment den Namen Allgewürz (englisch: Allspice) bekommen.

Wer nun Appetit auf herbstliche Küche mit deftigen Eintöpfen und Suppen bekommen hat, kann sich von den Gutfried-Rezepten inspirieren lassen. Guten Appetit mit Deutschlands Geflügelwurstmarke Nr. 1!

REZEPTE IM OKTOBER

Gutfried präsentiert leckere Rezepte im Oktober

Suppe mit Mini-Frikadellen
Würziges Apfelgratin

Weitere kreative Rezepte und Tipps gibt es auf: www.gutfried.de

 

 

 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Wechseln Sie bitte zu einem aktuellen Browser, damit diese Website richtig angezeigt werden kann.