So schmeckt’s richtig lecker!

Mit unseren Rezepten zaubern Sie ganz einfach zu Hause raffinierte Gerichte!

Gutfried Gewürzkunde – Teil 3

Weihnachtliches Gewürz-Einmaleins
Kulinarisch gesehen ist es eine der spannendsten Zeiten im Jahr: Die letzten Wochen bis hin zu Weihnachten zeichnen sich häufig durch herzhaftes, wärmendes (Fest-)Essen aus. Neben den Hauptzutaten wie Fleisch, Fisch und Gemüse sind es vor allem die Gewürze, die speziell zur Weihnachtszeit ein Hoch erleben. Daher lohnt es, sich einige der markantesten Gewürze etwas näher anzusehen.

Anis
Der leicht süßliche, an Lakritz erinnernde Anis findet sich gerade zu Weihnachten sehr häufig in der süßen Küche wieder: Plätzchen oder auch Lebkuchen profitieren geschmacklich enorm von dem ursprünglich aus dem Orient stammenden Gewürz. Doch auch Fleischgerichten und Saucen fügt Anis durch seinen einzigartigen Geschmack eine extra Portion Finesse hinzu. Für die Gesundheit hat Anis ebenfalls einiges zu bieten: Er hilft bei der Schleimlösung der Atemwege und wirkt lindernd bei Beschwerden im Magen-Darm-Bereich.

Muskat
Für Viele eine absolut unverzichtbare Zutat im Kartoffelpüree, hat die Muskatnuss aber auch weit darüber hinaus ihre kulinarische Berechtigung. Idealerweise im Ganzen kauft man die Frucht des Muskatbaumes, um sie dann mit einer speziellen Reibe zu dosieren. Dosieren ist dabei das richtige Stichwort – zu viel Muskatnuss kann berauschende Wirkungen herbeiführen und giftig sein. Behutsam eingesetzt schmeckt sie durch ihre nussig-würzigen, beinahe scharfen Aromen besonders gut in deftigen Fleischgerichten oder in Süßspeisen und Gebackenem.

Nelke
Durch die optische Ähnlichkeit zu Nägeln (im Mittelalter: Nägelein) kristallisierte sich nach und nach der Name „Nelke“ für dieses äußerst intensive Gewürz heraus. Currypulver, Fleisch, Lebkuchen, Glühwein – das ist nur eine Auswahl der hohen Bandbreite an Leckereien, die die Nelke als Zutat verfeinert. Ähnlich wie beim Muskat reicht auch hier häufig eine kleine Dosierung, da Nelken äußerst aromatisch sind und bei unbedarfter Verwendung schnell ein Gericht überwürzen können. Doch nicht nur geschmacklich ist die Nelke außergewöhnlich: Nelken gelten als entzündungshemmend und schmerzlindernd – eine wahre Wunderknospe!

Gewappnet mit dem nützlichen Wissen heißt es jetzt: Ab in die Küche und ein paar der leckeren, winterlichen Rezepte von Gutfried ausprobieren. Guten Appetit!

REZEPTE IM DEZEMBER

Gutfried präsentiert leckere Rezepte im Dezember

FKartoffel Soufflé mit Putenbrust

Festliche Bratwurst an Orangen-Rotkraut

Weitere kreative Rezepte und Tipps gibt es auf: www.gutfried.de

Sie verwenden einen veralteten Browser. Wechseln Sie bitte zu einem aktuellen Browser, damit diese Website richtig angezeigt werden kann.